Maskulin ist nicht Flers erste Modemarke und war auch schon vor DefShop nicht einfach nur Merch, sondern hebte sich von Merchandise klar hervor. Es war schon damals ein Brand und mit dem Style up to date. Erfahre hier alles über das Label „Maskulin“. Wer ist der Designer und woher kommt das Design? Was hat Flizzy für einen Deal mit DefShop? Und warum gibt es die Produkte dort nicht mehr? Das alles kannst du hier nachlesen.

Neue Ghetto Sport by Maskulin Drops

Vorallem aber checke hier ob es neue Drops oder aktuelle Sales auf Ghetto Sport by Maskulin gibt.

Neuer Maskulin Drop

Der ganz neue Drop kommt übrigens am 02.10 um 12 Uhr mittags raus! Releast werden die Bullet T-Shirts & Caps.

Maskulin Geschichte

Ghetto Sport by Maskulin war nicht immer so wie es heute ist und hat eine große Entwicklung und viele Änderungen gehabt. Hier sind ein paar wichtige Punkte des Modelabels zusammengefasst.

Erster Shop 2010

2008 hat Fler seine Marke Psalm23 ins Leben gerufen und eröffnete danach im Jahr 2010 seinen Psalm23 Store. Und zwar keinen online Store sondern tatsächlich einen richtigen Laden zum Reinlaufen. Ja, damals war noch nicht so viel mit Internet und man hat echt noch richtige Läden aufgemacht. Psalm23 war also Patricks erste „Modemarke“ und schon damals versuchte er die Trennung zwischen Merch und wirklicher Marke zu machen. Denn wie er selbst sagt, hat er schon zum Anfang seiner Rapkarriere gewusst das man als Rapper neben der Musik noch ein zweites Standbein braucht – Und dieses Mode heißt.

Unterschied von Merch zu Mode

Der Unterschied zwischen Merch und Mode ist der, dass Merch sich so lange gut verkauft, wie du berühmt und beliebt bist. Richtige Mode, die eigenständig ohne eine Person dahinter funktioniert, wird auch nach der Berühmtheit und der Künstlerkarriere noch laufen.

Gründung von Maskulin

Jahre später gründete Fler dann ein neues Label unter dem Namen „Maskulin“, dass genau so wie sein Musiklabel heißte. Dieses mal war das ganze schon größer und wurde online vertrieben. Seinen damaligen Vertriebspartner hatte er nicht genannt, jedoch war er wohl laut Interviews selbt nicht ganz zufrieden und die Qualität war auch nicht die von heute. Die Kleidung muss ich sagen hat mich damals ein bisschen an die Kleidung aus Zara erinnert. Immer ein wenig eigen aber am aktuellen Trend orientiert. Nur das Zara natürlich viel günstiger war. Viel Werbung hat Flizzy zu der Zeit gar nicht so gemacht, wie z.B vor 2 Jahren zu Zeiten von DefShop. Außerdem wurde die Marke stark assoziiert mit Ihm und zu dieser Zeit war er arg unbeliebt. Da waren er und Farid Bang z.B noch keine Freunde und die Karotten Jokes waren an der Tagesordnung.

Fler Maskulin Deal mit DefShop

Vor 2 Jahren, 2018, kam dann der große Deal mit DefShop. Fler bekam immer mehr Hype, die Beefs gingen zu Ende und die Leute haben sich wieder getraut ihm Probs zu geben. Durch die Interviews konnte er gute Bekanntheit erreichen und noch mehr Leute  zu seiner Musik bringen, vor allem aber mal gehört werden. Zum damaligen Zeitpunkt hat DefShop sich sowieso schon einige andere Rapper geschnappt um deren Mode exklusiv bei sich zu verkaufen und so schien wohl auch Fler endlich „profitabel“ genug. Laut Flizzy hat er für den exklusiv Deal auf DefShop 700.000€ bekommen. So durfte Maskulin 3 Jahre lang eigentlich nur noch dort verkauft werden. Prinz Pi machte allerdings immer noch die Styles und Fler bestimmte bei der Richtung mit. Mit diesem Deal erschien dann auch „Ghetto Sport“ by Maskulin.

 

Ghetto Sport by Maskulin von Fler

Quelle: Instagram Fler

Zu DefShop

Nach 10 Jahren hatte die Marke nun endlich Ihren Durchbruch. Meiner Meinung nach war dies zu dem Zeitpunkt auch wirklich die geilste Marke eines Rappers.

Weg von DefShop

Dieses Jahr ging die Zusammenarbeit mit DefShop und Maskulin zu Ende. In früheren Interviews wurde erzählt, dass sie eigentlich hätte 3 Jahre weiter gehen soll. Wie es für Fler auch bei seinen Alben üblich ist, hält er von Daten und Fristen nicht viel. So kündigte er dieses Jahr in einem seiner Interviews an, das Maskulin neue und eigene Wege gehen wird. Hintergrundinformationen wieso und warum gab es keine mehr. Außer das Fler meinte, man könne keine eigenständige Marke aufbauen wenn man an einen Shop gebunden ist. So gibt es nun eine eigene Seite -> https://www.maskulin.de/ <- wo du Ghetto Sport ab jetzt kaufen kannst.

Zum Fler Shop >

Ich weiß nicht ob dieser Schritt soo gut war. Da die Marke jetzt doch wieder mehr mit Fler gekoppelt ist. Vorher hat DefShop selbst auch die Werbetrommel geschwungen, während nun Fler selbst mit seiner Bekanntheit dafür werben muss.

Ghetto Sport Design

Der Designer von Polo Sport…Ahm natürlich Ghetto Sport ist Prinz Pi (Friedrich Kautz) oder auch Prinz Porno. So war Friedrichs Abschluss an der Kunsthochschule immerhin nicht umsonst. Porno hat sich schon vor seiner Musikkarriere, in Berlin, einen Namen als talentierter Sprayer gemacht. Eher so als der Streber unter den Sprayern – Geile Tags an unspektakulären Orten. Maskulin kommt also nicht nur von einem Rapper sondern wird auch von einem Rapper designt. Laut Fler selbst übernimmt Pi da auch wirklich so ziemlich alles vom Schnitt bis zur Aufschrift. Fler selbst bezeichnet sich da selbst als der Typ der die Vision hat, sagt was cool ist, und weiß wohin es mit der Marke mal gehen soll.

Ähnlichkeiten mit Polo Sport von Ralph Lauren

Ghetto Sport by Maskulin hat natürlich schon starke Ähnlichkeiten mit der früheren 1993 eingeführten Polo Sport Kollektion von Ralph Lauren die mittlerweile nicht mehr produziert wird. Gerade das T-Shirt ist ja wohl schon mehr als nur an das Design „angelehnt“. Aber gut es sah geil aus, wieso also nicht übernehmen. Maskulin war meiner Meinung nach schon immer an Designs aus den USA angelehnt. Geil gemacht und manchmal auch ein Stück erweitert. So wie auch Ghetto Sport jetzt geiler aussieht.

Ich muss sagen, dass die Styles sich von Polo Sport mittlerweile deutlich entfernt haben und andere Inspirationsquellen haben. Eventuell liegt, dass auch daran das Polo Sport nun selbst  zurück kam und Prinz Pi auch schon andere Film fährt.

Fler Umsatz

In seiner Story auf Instagram postete Fler, dass er 1,8 Millionen Euro innerhalb des ersten Jahres an Umsatz gemacht hat. Natürlich ist Umsatz nicht direkt Gewinn aber da bleibt bestimmt noch eine Menge an Kohle für den Berliner hängen. Zumal er ja wie oben schon erwähnt eine ordentliche Summe kassiert für den Deal. Wie die Umsätze nun bei dem allein Gang sind, hat Fler noch nicht offen gelegt.

Ghetto Sport by Maskulin von Fler – Fazit

Genauso wie Fler in seiner Musik der Zeit vor raus ist, so setzt er auch in der Mode den Trend bzw. holt diesen aus den Vorreiter-Ländern nach Deutschland rüber. Das Design von Ghetto Sport ist sehr schlicht gehalten und sieht dennoch verdammt stylisch aus. Der Schnitt ist bisher bei jedem  Drop oversized, so wie es auch immer noch im Trend ist. Das Logo sieht cool aus und die Marke strahlt was aus. Es sieht meiner Meinung nach einfach dope aus. Und seit „Chabos“ mal wieder was wirklich sehr geiles von einem Rapper. Vor allem kann man diese Rapper Marke auch einfach so tragen ohne sich dafür zu schämen wie es leider bei manchen Rappar Klamotten der Fall ist. Außerdem ist hier nirgendwo wirklich „Fler“ mit eingebunden in der Kleidung. Das heißt abseits ob man Fan ist oder nicht kann man Ghetto Sport tragen. Und auch auf den Straßen habe ich schon Leute gesehen die Kleidungsstücke von Fler trugen ohne zu wissen von wem diese denn eigentlich sind. Das lag aber denke ich natürlich auch noch daran, dass es über DefShop vertrieben wurde und diese natürlich auch über andere Marken Besucher ziehen.

Du liest gerade: Ghetto Sport by Maskulin von Fler

Kategorien: Rapper Marken

Ed

Ich bin

1 Kommentar

Deus Maximus Kollegah „Merch“ und Modeline – Alles darüber hier! – Hoodside · Oktober 3, 2019 um 8:09 pm

[…] dem DefShop sich schon letztens Flers Modelinie „Ghetto Sport by Maskulin“ holte, holen sie sich nun auch Kollegahs „Deus Maximus„. Über Zahlen von dem Deal […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.